Unsere anderen Mitteilungsblätter finden Sie hier

Mageta Verlag
Mitteilungsblatt Höchberg

AFFENSTARKEN DSCHUNGELTAGE

An der Fasanenwiese war der Affe los - teilnehmerstärkster Ferienspielplatz

Nach zwölf „affenstarken Dschungeltagen“ - so das diesjährige Motto – ging der 36. Ferienspielplatz mit einem Abschlussfest am 12. August 2016 zu Ende. Der Ferienspielplatz in Höchberg ist mittlerweile eine nicht mehr wegzudenkende Institution.
Weil er einer der ältesten und vor allem größten seiner Art im Landkreis ist, berichtete in diesem Jahr sogar der Bayerische Rundfunk in seinem Mittagsmagazin darüber und interviewte vor Ort den verantwortlichen Sozialpädagogen Peter Bögelein, teilnehmende Kinder sowie nun längst erwachsene Hüttenbauer der ersten Stunde. Der Radiobericht kann online unter www.br.de – dort dann den Suchbegriff „Höchberg“ eingeben – mit dem Titel „Wo schon Mama und Papa hämmerten“ aufgerufen werden (Direktlink auf der Homepage des Marktes Höchberg).
Das erste „Hüttendorf“ fand im Jahr 1981 am Hexenbruch auf der damals noch freien Fläche neben dem Mainlandzentrum, wo jetzt das Arche-Seniorenzentrum ist, statt. Damals noch in viel kleinerem Umfang, als Angebot des Landkreises Würzburg mit Betreuern, die im Zuge einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme dort arbeiteten. Mittlerweile bringen die Kinder von damals nun ihre eigenen zum alljährlichen Hütten bauen. Und das nicht zu knapp: am ersten Tag wurde mit 370 angemeldeten Kindern der Besucherrekord der letzten Jahre gebrochen. Und trotz des bescheidenen Wetters nahmen im Schnitt etwa 330 Mädchen und Jungen zwischen 6 und 13 Jahren täglich das Ferienangebot des Marktes Höchberg auf der Fasanenwiese wahr. Zusammen mit FSP-Leiter Peter Bögelein, der selbst zum sechzehnten Mal mittendrin statt „nur“ dabei ist, sorgten 30 ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer nicht nur für einen geregelten Ablauf, sondern auch dafür, dass beim Hüttenbauen nichts passierte und vor allem - ganz wichtig - dass keine Langeweile aufkam. So wurden neben kreativen Bastelarbeiten auch verschiedene Workshops, wie Hip Hop, Akrobatik und Theater angeboten, an denen die Kinder rege teilnahmen. Das Einstudierte wurde dann beim Abschlussfest in einer kurzweiligen Show vor den Augen der stolzen Eltern und zahlreicher Besucher zum Besten gegeben. Musikalische Unterhaltung bot das stimmgewaltige Nachwuchstalent Sarah Fischer aus Assamstadt. Für das leibliche Wohl sorgte die Jugend der Freiwilligen Feuerwehr Höchberg. Krönender Höhepunkt für die Kinder war die Übernachtung in den selbst erbauten Hütten, bevor es am nächsten Morgen Abschied nehmen hieß: bis zum nächsten Jahr!

Die Kinder begeisterten ihr Publikum mit einer beeindruckenden Abschiedsshow